Weingut Kuhnle PDF Drucken E-Mail
 

kuhnle_portrait_weingutkuhnle_285.jpgWeingut 

Kuhnle

 

 

Weinstadt- Strümpfelbach

(Württemberg)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Weingut Kuhnle

Rund um Strümpfelbach, Schnait und Stetten bewirtschaften wir etwa 18 Hektar Rebfläche, davon rund 60% mit roten Sorten. Weinberge und Weinort wirken in Strümpfelbach wunderbar zusammen. Der kurze Rebschnitt im Winter und das gezielte Ausdünnen während der Vegetationsphase sorgt für einen niedrigen Ertrag, Gewähr für dichte extraktreiche Weine. In unseren Steillagen ist die Bewirtschaftung oft körperliche Schwerstarbeit, aber auch Garantie für charaktervolle, ausdrucksstarke Erzeugnisse. Besonderen Wert legen wir auf die Lese per Hand, um dadurch die Qualität zu steigern und eine besondere Selektion zu ermöglichen.

 

Arbeiten im Keller

Schonender Ausbau der Weine sorgt dafür, dass die natürlichen Inhaltsstoffe bis ins Glas hinein erhalten bleiben, damit sich Frucht und Rasse voll entfalten könen.

Die weißen Rebsorten werden ausnahmslos ins Edelstahlfaß gelegt, um Aroma und Frische zu erhalten. Bei weißen Besonderheiten, wie Chardonnay und Silvaner streben wir sogar den biologischen Säureabbau an. Auch der Trollinger, unser schwäbischer Traditionswein kommt ins Stahlfaß um seine lebendige Fruchtigkeit und feine natürliche Kohlensäure zu bewahren.kuhnle_weinbaugebiet_150.jpg

Spätlesen, wie Lemberger, Samtrot und Spätburgunder bauen wir nach der "Weinsberger Schule" aus und fördern die Farbintensität dieser Rotweine durch schonendes Erwärmen der Maische.

Die wertvollen roten Auslesen durchlaufen eine Maischegärung mit langen Standzeiten. Anschließend werden sie sortenrein ins Barrique eingelagert. Dort haben sie 18 Monate Zeit um sich mit den Tanninen der Eiche zuvermählen, Eichenfässer "atmen" und bieten damit ideale Bedingungen für einen stetigen Reifeprozess. Schließlich komponieren wir aus den verschiedenen Einzelsorten ein Cuvée.

 

Forstknecht Marz und die Auszeichnungen

Mit viel Sorgfalt und Feingefühl entsteht so unser legendäres Rotweincuvée »Forstknecht Marz«. Wir haben es nach dem herzoglichen Forstknecht Johann Adam Marz benannt, der 1749 unser Weingut - das alte Strümpfelbacher Forsthaus - im Stile seiner Zeit zu einem barocken Fachwerkhaus umgebaut hat.

Wir verbürgen uns mit unserem Namen für Weine höchster Qualität, einzigartigem Geschmack und ausgezeichneter Bekömmlichkeit.

Neben 18 Goldmedaillen bei der Landesweinprämierung haben wir auch auf internationaler Ebene mit einer „Mundus vini“ Goldmedaille für unseren 2002er Spätburgunder hervorragend abgeschnitten.

Den Vogel abgeschossen haben wir beim „Mondial du Pinot noir“ Spätburgunder-Wettbewerb in Sierre im Wallis. Mit allen drei angestellten Spätburgunder-Barrique-Weinen haben wir die weltweit geschätzte Goldmedaille errungen und sie persönlich bei der Preisverleihung in der Schweiz entgegennehmen dürfen.

 

Die Adresse

 

Weingut Kuhnle
Werner und Margret Kuhnle
Hauptstraße 49
71384 Weinstadt-Strümpfelbach

Telefon (0 71 51) 6 12 93
Telefax (0 71 51) 61 07 47
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Web: www.weingut-kuhnle.de

 

 

 
< zurück   weiter >