Bakterien PDF Drucken E-Mail

Bakterien sind einzellige Mikroorganismen bzw. Lebewesen in Kugel-, Stäbchen- oder Schraubenform, die überall vorkommen.Sie bilden neben den Eukaryoten und Archaeen eine der drei grundlegenden Domänen, in die heute alle Lebewesen eingeteilt werden.

Mehr darüber bei Wikipedia, hier

Bakterien sind im Weinbau und in der Weinbereitung nicht mehr wegzudenken. Sie sind von Anfang bis Ende vorhanden, oft aber nicht erwünscht.

Nützlich sind Bakterien in der Bodenhaltung durch Abbau organischer Rückstände und der Photosynthese beim Wachstum der Rebe. Die Essigsäure-Bakterien (Acetobacter) verantworten die Umwandlung von Wein in Essig. Milchsäure-Bakterien verhelfen bei der malolaktischen Gärung des Weins zu mehr Fülle und besserer mikrobiologischer Stabilität. 

Die meisten Bakterien sind Parasiten die ansteckende Krankheiten übertragen können. Bei den Rebstock-Krankheiten sind hier "Nekrose", die aus den USA eingeschleppte "Flavescence dorée", der Pflanzenkrebs "Mauke" und die vermutlich aus Südkaliforniien stammende "Pierce Disease" bekannt.

Durch Bakterien werden auch etliche Weinfehler, wie Essigstich, das essigstichige Mäuseln bei Jungweinen oder der "buttrige" Milchsäurestich verursacht. 

Kommentare (0)Add Comment
Kommentar schreiben
 
  kleiner | grösser
 

busy
 
< zurück   weiter >

Sushi und Wein

sushi.jpg
Sushi selbstgemacht und dazu Top Weine geniessen Weiter …