Wein und Essen

Essen und Wein – erlaubt ist, was schmeckt

 

 

 

Zum Glück gibt es heute keine Dogmen mehr und viele Kombinationen, die früherverschmäht wurden, haben den Ess- und Trinkgenuss eher erweitert. Grundsätzlich gilt: Der Wein muss den Speisen geschmacklich standhalten. Er muss ihren Geschmack unterstreichen, darf aber die Speise nicht dominieren. Schlecht mit Wein vertragen sich: Säuren, Artischocken, Spargel, Eigelb, Schokolade,Räucherfisch, Minzensaucen, Trauben und scharfe Gewürze

 

 

6 Regeln zur richtigen Weinauswahl

 

 

1.     Trink zum Essen, was dir schmeckt

 

2.     Ein schlechter Wein passt nicht zu gutem Essen

 

3.     Suche nach geschmacklichen Kontrasten

 

4.     Orientiere dich an der dominanten Zutat

 

5.     Je intensiver die Speise, desto gehaltvoller der Wein

 

6.     Vermeide es, extremen Geschmack noch zu verstärken

 

 

 

Fotosearch_k1054150.jpg
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hier finden Sie unsere Weinempfehlungen und Ratschläge,   mehr....